stroke-linejoin="round" stroke-miterlimit="2">

Visit Düsseldorf präsentiert umfassende Aktivitäten im Gesundheitstourismus / Lösungsansätze für Fachkräftemangel in der Branche

5. Health Tourism Forum in Düsseldorf

Beim Health Tourism Forum kamen Vertreter*innen aus Medizin, Hotellerie und touristischen Dienstleistungen aus der Region zusammen. Zentrale Punkte des Abends waren die umfassenden Aktivitäten von Visit Düsseldorf, der Fachkräftemangel in Tourismus- und Medizinbranche sowie erste Ergebnisse einer Befragung zum Gesundheitstourismus in Düsseldorf.

Etwa 120 Vertreter*innen aus dem Gesundheitswesen, Repräsentant*innen der Hotellerie, von Handel und Dienstleistungen trafen sich am 27. November beim Health Tourism Forum im Hotel Clayton. Beim Branchentreffen der Region tauschten sie sich zu möglichen Kooperationen aus und überlegten gemeinsam, wie Herausforderungen für den Gesundheitstourismus angegangen werden können.

„Unser Netzwerk im Gesundheitstourismus wächst stetig weiter. Um unsere Partner und Partnerinnen und den Standort Düsseldorf für den Health Tourism weithin bekannt zu machen, haben wir in diesem Jahr umfassende Digital-Kampagnen in unseren Quellmärkten Niederlande und Großbritannien durchgeführt“, so Ole Friedrich, Geschäftsführer von Visit Düsseldorf. „Außerdem startete die Suchmaschinenoptimierung der Website www.duesseldorf-health.de, um besser auffindbar zu sein. Beim Suchbegriff ‘Medical Tourism Germany’ landen wir aktuell unter den ersten 15 Ergebnissen “, so Friedrich weiter. Für 2024 sind Fortsetzungen der Kampagnen sowie Präsenzen auf wichtigen Veranstaltungen für die Medizintourismusbranche, wie die Arab Health geplant.

Den Fachkräftemangel gemeinsam angehen

Die große Herausforderung für die Tourismusbranche und das Gesundheitswesen ist der Fachkräftemangel: In Hotels und Gaststätten, Krankenhäusern und Praxen, überall fehlen Angestellte. Hier greift Alla Belikova-Shoichets Initiative „Perspective“. Sie bietet ausländischen Fachkräften Unterstützung bei der Wohnungssuche, der Vermittlung der Arbeitserlaubnis oder Sprachkurse. Außerdem ist sie bei der interkulturellen Adaption behilflich, kümmert sich um Kinderbetreuung und Seelsorge. Für Arbeitgeber vermittelt sie Vorstellungsgespräche, sucht Kandidat*innen, die zum Profil passen und unterstützt nach der Anstellung. In ihrem Vortrag ging sie auf die Möglichkeiten, die sich für Unternehmen aus dem neuen Fachkräfteeinwanderungsgesetz ergeben sowie die Herausforderungen, die sich bei der Anstellung ausländischer Fachkräfte ergeben ein. Belikova-Shoichet ist gebürtige Ukrainerin und seit August 2023 staatlich anerkannte Arbeitsvermittlerin.

Eine Umfrage, welche von Visit Düsseldorf in Auftrag gegeben und vom Forschungsbereich Medizintourismus an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg durchgeführt wurde, zeigte erste Ergebnisse zum Gesundheitstourismus in Düsseldorf. Die Onlinebefragung fand im Zeitraum August bis Oktober 2023 statt. Weitere Erhebungen sind geplant. Ziel ist es die aktuellen Trends, Herausforderungen und Entwicklungen von Düsseldorf als Destination für Health Tourism zu ermitteln. In der abschließenden Podiumsdiskussion kamen die verschiedenen Ansätze dem Fachkräftemangel zu begegnen und die Chancen, die der Tourismus für die Destination Düsseldorf bietet, zur Sprache. „Wir bieten mit dem Health Tourism Forum den verschiedenen Akteur*innen die Plattform zum Austausch, um neue Kontakte zu knüpfen und die Zusammenarbeit zu stärken“, so Friedrich.

Das nächste Health Tourism Forum ist für 2024 geplant.

Website: www.duesseldorf-health.de

Bildnachweis (v.l.n.r.): Dimitri Belov (Visit Düsseldorf), Benjamin Tenius (Clayton Hotel Düsseldorf), Laura Schiffer (Helios Privatkliniken), Ole Friedrich (Visit Düsseldorf), Alla Belikova-Shoichet (Perspective).

© Düsseldorf Tourismus

Pressekontakt

Franziska Vogel

Manager PR & Marketing

Telefon +49 211 17 202 - 2289


Kontakt